Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

United Kingdom of Almortania and Ratoath » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 103 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Finanzielle Informationen
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 1237

Finanzielle Informationen 05.11.2015 00:51 Forum: Encyclopaedia Angloria

PUBLIC SUBSIDY – YBS SERVICE ALMORTANIA
In diesem Jahr erhält der YBS neben den nationalen Fernsehgebühreinnahmen, die zu 100% an den YBS gehen, staatliche Zuschüsse wie im Public Broadcasting Service Act 1987 geregelt.

Internationale Nachrichten: £219m vom Foreign Affairs Service
YBS News: £1.1m von HM Treasury
Kulturprogrammzuschuss: £40m von HM Treasury, durch Dept. Culture and Sport
Unterhaltungsprogrammzuschuss: £8.2m von HM Treasury
YBS Radio Subsidy: £22m von HM Treasury
Gebäudezuschuss: £277.000 von HM Treasury für historische YBS Gebäude
YBS Zeremoniebudget: £881.000 von HM Treasury für Zeremonieprogramme


YBS Television Licence:
£177.88 für Farbfernsehgeräte pro Haushalt (nicht per Gerät)
£48.50 für Schwarzweißgeräte pro Haushalt (nicht per Gerät)
£5.00 discounted rate für Behinderte bis Schweregrad II (nicht per Gerät)
£00.00 Seniorenrate ab dem 65. Lebensjahr, bis zu einer Rente von £330 pro Woche
£00.00 Behindertenrate ab Schweregrad III
£7.70 Seniorenrate ab dem 65. Lebensjahr, bis zu einer Rente von £400 pro Woche
£12.50 Seniorenrate ab dem 65. Lebensjahr, ab einer Rente von £400 pro Woche

Für Radio müssen keine Gebühren entrichtet werden.


Community Tax Angloria (Standardrate ohne Councilanpassung)
Band A (Wert bis zu £50.000) = £600 pro Jahr
Band B (Wert zwischen £50.001 und £75.000) = £750 pro Jahr
Band C (Wert zwischen £75.001 und £100.000) = £900 pro Jahr
Band D (Wert zwischen £100.001 und £125.000) = £1000 pro Jahr
Band E (Wert zwischen £125.000 und £150.000) = £1150 pro Jahr
Band F (Wert zwischen £150.001 und £180.000) = £1250 pro Jahr
Band G (Wert zwischen £180.001 und £220.000) = £1350 pro Jahr
Band H (Wert zwischen £220.001 und £300.000) = £1450 pro Jahr
Band I (Wert zwischen £300.001 und £400.000) = £1550 pro Jahr
Band J (Wert zwischen £400.001 und £1.000.000) = £1700 pro Jahr
Band K (Wert ab £1.000.001) = £1850 pro Jahr
Aktuelle Werte wurden 1990 festgelegt, Neubauten werden auf dieser Basis berechnet.




PRISONERS WAGES – HM PRISON SERVICE ALMORTANIA

Class A Gefangener = Lebenslang, schwerste Strafe = 25p pro Tag (7 Std)
Class B Gefangener = 20-40 Jahre, schwere Strafe = 50p pro Tag (7 Std)
Class C Gefangener = 10-20 Jahre, schwere Strafe = 70p pro Tag (7 Std)

Class D Gefangener = bis zu 10 Jahre, leicht bis mittel = 80p pro Tag (7 Std)
Class E Gefangener = bis zu 5 Jahre, leicht bis mittel = 90p pro Tag (7 Std)
Class F Gefangener = bis zu 2 Jahre, leicht = £1.00 pro Tag (7 Std)
Class G Gefangener = max. 12 Monate, leicht = £1.10 pro Tag (7 Std)

Deduction = 20% des Monatslohnes (6 Tage pro Woche) gehen an HM Prison Service für Betriebskosten, weitere 20% an das almortanische Justizsystem

Die restlichen 60% werden in einen Prisoners Private Spending Account überwiesen und eine Maximalsumme von £20 pro Monat kann für private Einkäufe im Gefängnisladen verwandt werden. An Geburtstagen darf eine Maximalsumme von £30 ausgegeben werden, an Weihnachten ebenso.

Klassen B-F würden vor Gefängnisentlassung 50% der Kontosumme abgezogen bekommen, als Zuschuss zur Administrationskosten. 50% würden dann in bar ausgezahlt werden, als Entlassungsgeld.

Klasse G darf nur 30% der Kontosumme behalten, 70% gehen an den almortanischen Staat.

Um Lohn gezahlt zu bekommen, müssen 7 Arbeitsstunden erfüllt sein, pro Tag.

Unakzeptables Verhalten kann wie folgt bestraft werden: 25% Monatskürzung, 50% oder 100%.


Beispiel:
1x Arbeitstag = £1.00 , £1.00 x 6 Arbeitstage = £6.00
£1.00 Tageslohn x Monat = £24 monatlich
£24 – 40% Abzüge = £14.40 pro Monat

Almortanische Gefangene sind nicht zum Arbeiten gezwungen, jedoch wer weniger als 5 Tage x 7 Arbeitsstunden arbeitet, bekommt nur Wasser, Brot und Vitamintabletten 1x wöchentlich. Ausgenommen sind Gefangene über 65 Jahre und welche die unter einer chronischen medizinischen Kondition leiden, die durch einen staatlichen Arzt bestätigt werden muss.
An Geburtstagen und Weihnachten dürfen Besucher allen Gefangenen eine Maximalsumme von £20 überweisen, die 40%ig besteuert wird.

Thema: Sozialwohnungen in Almortanien
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 810

Sozialwohnungen in Almortanien 25.10.2015 17:21 Forum: Encyclopaedia Angloria

Sozialwohnungen in Almortanien
Sozialwohnungen, genannt 'council housing' sind ein fester Bestandteil des almortanischen Wohnungswesens. Jährlich werden tausende Einheiten fertiggestellt, das Budget ist über eine £1 Milliarde groß. 1963 wurde die Housing Construction Corporation gegründet um den Bau von Sozialwohnungen im Auftrage der Local Authorities durchzuführen. Zuvor verfügten die meisten almortanischen Kommunen entweder über eine eigene Hausbauabteilung oder einen Vertrag mit einem Privatunternehmen. Entworfen wurden die Gebäude bis 1980 oftmals durch eigene Council Architekten im typischen traditionellen Stil. Ab 1981 wurde diese Aufgabe oftmals vermehrt durch die Housing Construction Corporation selber übernommen, oder in Kooperation. Große Städte haben bis heute eigene Council Architects.

2002 wurde nach über 40 Jahren erstmals wieder ein Vertrag mit einem Privatkonzern geschlossen, Tetford Homes Ltd., um ein Kleinvolumen Sozialwohnungsprojekt in Ashford, Angloria durchzuführen. Die Gesetzgebung schreibt jedoch zum Schutze der HCC vor das 80% des lokalen Volumens durch die HCC errichtet werden müssen, außer wenn es kleine Einheiten sind.

Über 35% des nationalen Hausbestandes sind Council Houses.

Council rents
Jeder Bürger ab dem 18. Lebensjahr kann eine Sozialwohnung mieten. Über 80% der almortanischen Sozialwohnungen sind Doppelhaushälften und Reihenhäuser. Das Department for Local Government and Housing setzt die Mindest und Maximalrenten fest. (295| zweite Klammer ist die Maximalrente pro Monat)

Diese sind seit 2005 wie folgt:
- Class A Property (Reihenhaus, max. 2 Schlafzimmer): £275 | £380
- Class B Property (Doppelhaus oder Reihenhaus, max 3): £355 | £425
- Class C Property (4 Schlafzimmer Häuser): £395 | £550
- Class D Property (Häuser ab 5 Schlafzimmer): £575 | £720
- Class E Property (Wohnungen unter 2 Schlafzimmern): £260 | £385
- Class F Property (Bedsists, 1 Raum Wohnungen): £200 | £320

Meistens werden Mieten zwischen dem Maximal und Minimallevel berechnet.
Ab einem Einkommen von £30.000 steigt jede Miete um £50, dieses System wird Income Linked Rent Escalator genannt. Ab £35.000 steigt die Miete um £125.

Es gibt 3 Typen von Sozialwohnungsmieten:
Short-term council housing tenancy: 6-12 Monate Dauer, 1 wöchig kündbar
Mid-term council housing tenancy: Bis zu 5 Jahre, 2 Monate kündbar
Long-term council housing tenancy: Ohne Zeitbegrenzung
Manche Mieter leben in ihrem Council House seit über 30 Jahren.

Thema: Disabled Living Support Payment
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 838

Disabled Living Support Payment 25.10.2015 16:53 Forum: Encyclopaedia Angloria

Disabled Living Support Payment DLSP
Das Disabled Living Support Payment ist eine almortanische finanzielle Unterstützung für behinderte Menschen, die nicht arbeiten können oder nur erschwert sich zuhause selber helfen können. Das Benefit wurde 1995 eingeführt und ersetzte die im Haushaltsjahr 1988/1989 eingeführte Incapacity Assistance Payment.

Disabled Living Support Payment wird in 4 Klassen gezahlt:
- 'low support' - £18.95 pro Woche
- 'medium support' - £29.95 pro Woche
- 'high level support' - £38.95 pro Woche
- 'full needs support' - £49.95 pro Woche

Disabled Living Support Payment wird durch den Disability Benefits Act 1994 reguliert. Welche Klasse der Behinderte ausgezahlt bekommt wird durch eine 'benefits entitlement assessment' - kurz: Berechtigungsbewertung festgestellt.

Full needs support wird nur bei der Benötigung von häuslichen Pflegediensten und kompletter Eigenunfähigkeit ausgezahlt. Disability Living Support Payment kann auch ausgezahlt werden, bis zur Mittleren Stufe wenn die behinderte Person teilzeit arbeitet.

Bürger die die Behörden betrügen drohen Freiheitsstrafen von bis zu 10 Jahren und Bußgelder in Höhe von £100.000.

Thema: YBS Central Studios Yorcester
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 889

YBS Central Studios Yorcester 25.10.2015 12:46 Forum: The Yorcester Broadcasting Service

YBS Central Studios Yorcester

Quelle: Wikimedia Commons | Author: [URL=https://commons.wikimedia.org/wiki/UserZunge rausanhard]Panhard[/URL] | Lizenz: Creative Commons 2.5

Die berühmten YBS Central Studios sind der produktionstechnische Hauptsitz des YBS. Eröffnet wurde das Gebäude 1962 durch den damaligen Chairman des YBS, Ted Shotton. In den YBS Central Studios werden Nachrichtenprogramme und Talkshows produziert.

YBS Central Studios
77-80 Hyacinth Road
Central Yorcester
Vereinigtes Königreich

Thema: Feuerwehren in Almortanien
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 810

Feuerwehren in Almortanien 24.10.2015 11:41 Forum: Encyclopaedia Angloria

Fire Service in Almortania
Die Feuerwehr in Almortanien besteht aus 40 Fire Service Authorities landesweit. Diese haben ein Durchschnittsbudget von £40-50 Millionen Pfund pro Jahr und unterstehen der Fire Services Commission. Das Department for Local Government and Housing ist das zuständige Ministerium.

Anstellung
Alle Feuerwehren in Almortanien sind Berufsfeuerwehren, es gibt jedoch ein Voluntariat für junge Leute die willig sind im Fire Service zu dienen.

Zuständigkeiten
Neben der Aufgabe des Feuerlöschens haben die Feuerwehren im Vereinigten Königreich traditionell auch die Aufgabe Haushalte kostenlos über die Gefahren des Feuers zu informieren. Dazu bieten sie kostenlose Hausbesuche und sogenannte 'Fire Safety Checks' an.

Struktur
Almortanische Feuerwehren sind national nach einem einheitlichen System organisiert, welches sich nicht teilstaatlich unterscheidet. Jeder Fire Service verfügt über ein Service Headquarters (HQ) welches den lokalen Fire Service steuert. Darunter in der Struktur befinden sich lokale Feuerwachen die dauerbesetzt sind, dann darunter die teilbesetzten. Als Zweitarm besitzen viele Feuerwehren 'Service Training Facilities', Ausbildungszentren die das Personal trainieren.

School for Local Fire Service Leaders
Die SLFS ist eine Einrichtung mit Sitz im anglorischen Conkerton welches alle führenden Kräfter der Feuerwehr im Vereinigten Königreich ausbildet. Die Bildungseinrichtung befindet sich im Besitz des Department for Local Government and Housing und ist in seiner Rechtsform ein public body.

Weitere Feuerwehren
Das Königshaus hat eine eigene kleine Feuerwehreinheit die auf verschiedene Wachen an royalen Palästen verteilt ist. Der Royal Fire Service hatte ein Budget von £3m Pfund im Jahre 2010.

Das Verteidigungsministerium hat die MoD Fire Service das sich um die Feuerbekämpfung auf MoD Geländen kümmert. Das Budget war £8m im Jahre 2010.

Häfen, Flughäfen und andere kritische Infrastrukturen besitzen oftmals eigene Feuerwachen.

Thema: Almortanischer Staatshaushalt
Peter Copperfield

Antworten: 1
Hits: 1036

24.10.2015 11:26 Forum: Encyclopaedia Angloria

Core Budget: £801.8bn

Cabinet Office: £501m

Debt Servicing Costs:£22bn

Fixed costs budget: £85m

.............................................................................
£824.1bn - Total UK budget

Thema: Almortanischer Staatshaushalt
Peter Copperfield

Antworten: 1
Hits: 1036

Almortanischer Staatshaushalt 24.10.2015 03:31 Forum: Encyclopaedia Angloria

Almortanischer Staatshaushalt
Der almortanische Staatshaushalt besteht aus zwei Elementen. Dieses System wurde 1979 eingeführt und ermöglicht die Trennung von Betriebs und Investitionskosten die im Staatshaushalt anfallen. Das Capital Investment Budget wird seit 1980 alle 4 Jahre beschlossen und setzt die Ausgaben für Staatsunternehmen und Infrastrukturinvestitionen fest. Zusätzliche Investitionen können separat im jährlichen Budget, das jeden November beschlossen wird, hinzugefügt werden.

Fixed costs
Seit 1980 gibt es im Staatshaushalt sogenannte 'fixed expenditures'. Diese stellen Ausgaben dar die jedes Jahr in ähnlichen Höhen anfallen und ausgegeben werden.

Parades and Ceremonies Budget (1981): £7 Million
Das Parades and Ceremonies Budget wird seit 1981 als Fixed cost benannt und die seitdem jährlich anfallende Mindestsumme ist £7 Millionen Pfund. Das Budget wurde seit Jahren regelmäßig überzogen. Das Budget übernimmt die Kosten die für Zeremonien und Paraden an nationalen Gedenktagen anfallen, aber nicht die mit militärischem Hintergrund. Die Zeremonien mit militärischem Hintergrund werden aus dem Defence Representation and Parades Budget welches 1984 eingeführt wurde gezahlt.

Members of Parliament Budget (1980): £10 Million
Das MP Budget wurde 1980 als fixed cost eingeführt und hat seit 2009 eine Mindestsumme von £10 Millionen, ein Anstieg um 2 Millionen, von 1997 bis 2009 war das Mindestbudget £8 Millionen. Das MP Budget übernimmt das jährliche MP Gehalt von £74.000 für die 650 Members of Parliament. Zusätzlich übernimmt das jährliche £5 Millionen große Expenses Cover Budget als Teil des MP Budget Überschusskosten. Dieses Budget ist separat vom House of Lords Budget.

State Hospitality Budget (1985): £4 Million
Das State Hospitality Budget wurde 1985 als dauerhafte fixed cost eingeführt und übernimmt die Kosten die für die Bewirtschaftung von Staatsgästen und des Premierminister anfallen. Außerdem wird das jährliche Schaumweinbudget seit 1988 hierüber bedient, welches 2010 eine Höhe von £271.000 erreichte, das höchste jemals gemessen.

Das Budget für die Kosten des Monarchen wird durch das Crown Estate verwaltet und ist daher nur indirekt Teil des Staatshaushaltes.

Almortanish Parliament Maintenance Budget (1989): £60 Million
Das Almortanish Parliament Maintenance Budget wurde 1989 als fixed cost eingeführt und dient zur Kostenübernahme für den Betrieb und die Instandhaltung des Almortanischen Parlamentsgebäudes. Rund 80% der Kosten fallen auf Reinigung und Versorgungskosten an. Kleine Reparaturen werden vom restlichen Budget übernommen. Der Extraposten wurde 1989 im Budget eingeführt um Instandhaltungsmaßnahmen zu garantieren, da ein Reparaturrückstau höhere Kosten langfristig verursachen würden. Das fixed budget wurde 2001 um £10 Millionen pro Jahr angehoben um weitere Instandhaltungsarbeiten zu garantieren. Dies wurde vom Steuerzahlerbund Almortaniens (Taxpayers Association) als verschwendung kritisiert, aber vom Cabinet Office vehement verteidigt.




Example Budget (Beispielhaushalt) 2009/2010

Capital Investment Budget 2005-2009
*A-Roads Investment Spending Angloria: £7.88bn
*A-Roads Investment Spending Burtonland: £1.15bn
*A-Roads Investment Spending Ratoath: £840m
*A-Roads Investment Spending Carnavan: £963m

*School Building Investment Budget Angloria: £4.5bn
*School Building Investment Budget Burtonland: £1.0bn
*School Building Investment Budget Ratoath: £990m
*School Building Investment Budget: £789m

*Social Housing Programme Angloria: £5.3bn

etc.
2009/2010

Department for Local Government and Housing
*Jährliches Hausbau und Instandhaltungsbudget: £1.5bn
*Central Government Grant Settlement Angloria: £35.7bn
*Local Government Support Burtonland: £10.0bn
*CGGs Ratoath and Carnavan: £15.0bn
*Fire Services Allocation: £2bn
*Sonstiges: £477m

Department for Education, Culture and Sport
*Education Spending Angloria: £74bn
*Education Spending Burtonland: £7.5bn
*Education Spending Ratoath and Carnavan: £8bn
*Gemeinsame Bildungssystemausgaben für alle Teilstaaten: £2bn
`*Nationales Kulturbudget: £9bn

Department for Business, Innovation and Transport
*Transportbudget Angloria und UK weite Dienste: £14bn
*Transportbudget Burtonland, Carnavan, Ratoath: £10bn
*National Railways Support Funding: £1.1bn
*Umweltbudget: £3.1bn
`*Businessbudget/Economic: £32bn
*Additional Research Budget: £4bn
*Energiebudget: £9bn
Electricity System Funding: £500m

Department of Health and Social Services
*AHS Services Funding: £119bn
*Work and Pensions Budget: £177bn

Ministry of Defence:
*Royal Arsenal Holdings Zuschuss: £450m
*Nationales Verteidigungsbudget: £55bn
*Defence Technical Services: £2bn

Treasury:
Allgemeines Budget: £4bn
Haushalt des Monarchen: £100m

Public bodies and non-departmental spending: £180bn

Department of Foreign Affairs: £4bn

Home Office: £20bn

ca. £801.8bn

Thema: Almortanish Nationality Act 1988
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 967

Almortanish Nationality Act 1988 18.10.2015 16:17 Forum: Legislation Archive

Almortanish Nationality Act 1988

Introduction to the Act
Dieses Gesetz regelt die Staatsbürgerschaft des Vereinigten Königreich von Almortanien und Ratoath und wer diese besitzt beziehungsweise erlangen kann

Section I – Almortanish Nationality
1.0 – Die Almortanische Staatsbürgerschaft ist ein Privileg welches mit zahlreichen Rechten aber auch Pflichten verbunden ist
1.1 - Die almortanische Staatsbürgerschaft kann durch mehrere Wege erworben werden, der Hauptweg ist durch Geburt als Almortanier
1.2 - Almortanier bei der Geburt ist wer auf almortanischem Boden geboren wurde und mindestens einen Elternteil hat der die almortanische Staatsbürgerschaft besitzt. Diese Form von Staatsbürgerschaft wird Almortanier durch Geburt genannt
1.3 - Almortanier die im Ausland geboren wurden, und mindestens ein Elternteil ist almortanischer Abstammung, hat Anrecht die almortanische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Dies kann bis zum 21. Lebensjahr geschehen, danach erlischt das Anrecht. Die Staatsbürgerschaft existiert bereits in reservierter Form, nur das Vorzeigen von den benötigten Dokumenten ist nötig. Ein Pass kann nach Bestätigung der Dokumente direkt beantragt werden. Diese Form von Staatsbürgerschaft wird Almortanier durch Abstammung genannt.
1.4 - Ausländische Mitbürger die sich zu Almortanien verbunden fühlen können die Almortanische Staatsbürgerschaft per Antrag erwerben. Der Antragsteller muss mindestens 10 Jahre legal ununterbrochen in Almortanien gelebt haben, einen reinen Kriminalitätsrekord haben und den Life in Almortania Test mit einer Passrate von 75% bestanden haben. Sind die Kriterien erfüllt kann ein Antrag gestellt werden. Diese Form von Staatsbürgerschaft wird Almortanier durch Naturalisierung genannt.

Section II – Loss of Almortanish Nationality
2.0 – Die almortanische Staatsbürgerschaft wird verloren sobald der Secretary of State eine Staatsbürgerschaftsverlusturkunde ausstellt. Gründe können Landesverrat, Terror und Landesgefährdung und Verrat sensibler Geheiminformationen sein. Um die almortanische Staatsbürgerschaft entzogen zu bekommen muss der Bürger zwei Staatsbürgerschaften besitzen, also Doppelstaatler sein.
2.1 - Die almortanische Staatsbürgerschaft wird verloren sobald ein Bürger Almortaniens die Staatsbürgerschaft eines Feindstaates annimmt. Die Liste von Feindstaaten wird durch das Außenministerium herausgegeben. Dies gilt nicht wenn der Bürger die Staatsbürgerschaft des Feindstaates zu einem Zeitpunkt vor dem Feindesstatus erwarb.

Section III – Naturalisation Application and Procedures
3.0 – Ausländische Mitbürger die die almortanische Staatsbürgerschaft erwerben wollen müssen einen Antrag stellen der schriftlich durch ein Formular geschieht. Das Formular muss alle relevanten Daten des Antragstellers aufnehmen und die Frage stellen ob der Antragsteller eine Kriminelle Vorgeschichte hat.
3.1 - Die Immigrationsbehörden haben unparteiisch zu sein und es ist ihnen gestattet eine Gebühr von bis zu £2500 für Naturalisierungen zu erheben.
3.2 - Um die 10 Jährige Residenzzeit zu beweisen hat der Immigrant eine Steuer Rechnung, einen Arbeitsvertrag oder ein Bankkontodokument, oder einen Mietvertrag/Hauskreditvertrag vorzuweisen
3.3 - Der Life in Almortania Test, der mit einer 75%igen Passrate bestanden werden muss hat über folgende Bereiche abzufragen: Geschichte des Landes, Kultur, Politisches System und Almortanische Werte. Weitere Themenbereiche können bei Bedarf hinzugefügt werden, der Test ist jährlich auf Aktualität zu überprüfen.
3.4 - Anträge können mit Nennung von Gründen abgelehnt werden. Gegen Ablehnungen kann ein Einspruch eingelegt werden, der beachtet werden muss. Weißt der ausländische Mitbürger ein unakzeptables Verhalten gegenüber den Behörden auf, so ist eine Ablehnung in jedem Fall legitim.
3.5 - Die Polizeiliche Kartei eines jeden Antragstellers ist vor Genehmigung des Antrages gründlich zu prüfen.
3.6 - Jeder Antragsteller muss der englischen Sprache fähig sein und gut verständlich sein.
3.7 - Nach einer Antragsgenehmigung muss eine Staatsbürgerschaftszeremonie durch die Immigrationsbehörde abgehalten werden. Dieses ist feierlich auszuführen. Das zuständige Ministerium kann Vorgaben für diesen Prozess veröffentlichen. Die Zeremonie kann auch im Namen der Immigrationsbehörde durch die lokale Kommune ausgeführt werden. Ein Porträit/Foto des Monarchen muss im Raum präsent sein. Der Antragsteller hat in jedem Fall auf Almortanien zu schwören. Ein Ablehnen dieser Prozedur kann zur Genehmigungsrücknahme führen. Der Pass wird feierlich nach Schwurablegung übergeben. Diese Prozedur ist nur für Naturalisierungen gültig.

Section IV – Other Applications and Procedures
4.0 – Anträge anderer Staatsbürgerschaftlicher Situationen werden durch Ministeriale Verordnungen geregelt. Die Staatsbürgerschaft durch Geburt wird durch die Vorlegung der Pässe der Eltern beantragt und dieser Prozess wird durch das lokale AHS Krankenhaus und dem kommunalen Registrationsamt durch Ausstellung der Geburtsurkunde durchgeführt.
4.1 - Die Staatsbürgerschaft durch Abstammung wird durch das Einschicken der durch das Ministerium geforderten Dokumente (in Verordnung vorgegeben) und durch Formularausfüllung beantragt.
4.2 - Die Staatsbürgerschaften dieser Formen werden bei korrekten Dokumenten in jedem Fall genehmigt, eine Ablehnung erfolgt nur nachträglich bei Betrug oder Fälschungsversuchen.
4.3 - Diese Staatsbürgerschaftsprozeduren benötigen keine Zeremonie und sind automatisch bei Geburt erworben. Zudem muss keine direkte Staatsbürgerschaftsurkunde ausgestellt werden, nur eine Registration als Bürger und Ausstellung eines Passes ist von nöten.

Section V – Other Regulations
4.4 – Der Monarch Almortaniens besitzt keine almortanische Staatsbürgerschaft, da er/sie selber Almortanien verkörpert.
4.5 - Es gibt weitere Immigrationsstati die in einem separaten Act behandelt werden
4.6 - Weiteres ist in weiteren Acts of Parliament geregelt

Section VI – Proof of Nationality
4.7 – Der Besitz der Almortanischen Staatsbürgerschaft kann mit einem gültigen Pass bewiesen werden. Weiteres zu Pässen ist in einem separaten Act of Parliament geregelt.
4.8 - Ein weiteres Beweismittel ist die Nationalitätsurkunde die bei Naturalisierungen ausgestellt wird. Für in Almortanien geborene Almortanier ist dies die Abstammungsurkunde die zusammen mit der Geburtsurkunde ausgestellt wird.

Thema: Firmen in Almortanien
Peter Copperfield

Antworten: 2
Hits: 1134

08.10.2015 22:51 Forum: Encyclopaedia Angloria

New Fit Ltd
Die New Fit Ltd ist ein anglorischer Hersteller von Freizeitschuhen. Es wurde 1977 gegründet und wuchs schnell und erfolgreich. Seinen Sitz hat es in Stanwick, Angloria. 1981 wurde das Unternehmen durch die Copperfield Gruppe übernommen, die noch jungen Gründer wollten schnell reich werden und der Copperfield Konzern sah das potential im noch jungen Unternehmen. Somit wurde es recht preisgünstig an den Copperfield Konzern verkauft, zum Vorteil der Copperfield Gruppe. 1991 erfolgte eine Werkserweiterung und seitdem ist das Unternehmen weiterhin erfolgreich. Die Schuhe der Marke New Fit sind im unteren mittleren Preissegment angeordnet. Um den Umsatz zu stärken wurde 1998 die Marke Thorpe Shoes eingeführt und eine zweite Produktionsstätte in Stanwick eröffnet. Diese Einführung der Premiummarke war erfolgreich und wurde auch stärkstens beworben.

Pilton Paints Ltd
Pilton Paints Ltd ist ein anglorischer Hersteller von Farben und Lacken. Er wurde 1922 durch George Pilton gegründet und hat seinen Sitz in Crimford upon Lay. 1954 wurde ein großes Werk in Crimford eröffnet und das Unternehmen wuchs bis 1969 zum viertgrößten Farbhersteller im Königreich heran. 1975 wurde das Unternehmen durch die Copperfield Gruppe übernommen und die Expansion vorangetrieben. 1980 wurde das Sortiment an Heimfarben erheblich ausgebreitet und eine weitere Produktionsanlage auf dem Gelände des Stammwerks eingerichtet. Heute ist Pilton Paints die Nummer 3 auf dem almortanischen Farbenmarkt.

Andrews of Colneford Ltd
Andrews of Colneford Ltd ist ein berühmter almortanischer Hersteller von Uhren und Armbanduhren. Er ist für seine hohe Qualität bekannt und unter den Top 10 der almortanischen Uhrenhersteller. Er wurde 1905 im zentralanglorischen Colneford gegründet. Zunächst war es ein kleiner Manufakturhersteller. 1930 stieg man in die Fertigung von normalen Heimgebrauchuhren ein, die dennoch hochwertig waren. 1938 wurde eine größere Fabrik im Osten Colnefords eingerichtet. Bis 1965 wuchs das Unternehmen auf eine stattliche Größe heran. Es begann die Fertigungen von Spezialuhren wie Stoppuhren, auch für den professionellen Gebrauch wie für Labore. Der Designklassiker, die Armbanduhr W1 wurde 1968 herausgebracht. 1976 wurde Andrews of Colneford Ltd durch die Copperfield Gruppe übernommen und operiert seitdem weiterhin erfolgreich autark als erfolgreiches Unternehmen mit hohem Exportanteil.
Seit 1945 hatte die Andrews of Colneford Ltd auch Uhren für den öffentlichen Raum gefertigt, dafür wurde 1983 die Colneford Public Clocks Ltd als Tochterunternehmen gegründet. Ein Werk im Norden Colnefords wurde für diesen Zweck errichtet, das Sortiment erheblich ausgebaut und der Exportanteil erhöht.

1986 wurde ein großes Sortiment an Digitaluhren eingeführt namens Digotime welches zu einem Klassiker aufstieg. Dafür war ein neuer Werksabschnitt errichtet worden. 1998 wurde das Digotime Sortiment eingestellt und neuere Designs eingeführt. Nach wie vor ist die Herstellung analoger Qualitätsuhren mit großem Handarbeitsanteil wichtigster und meist einbringender Teil des Unternehmens. Anfang 1990 begann das Unternehmen eine Luxussparte zu fahren und eröffnete 12 Filialen um die besten Uhrenmodelle selber zu vertreiben. Die Colneford W1 Ltd, benannt nach dem Designklassiker W1 von 1968 wurde gegründet.

Eine Manufaktur wurde 1992 errichtet und bis 2005 wurden insgesamt 30 Colneford W1 Filialen eröffnet. 10 unprofitable Filialien wurden 2009 in The Clock Shop umbenannt und begannen als normale Läden Uhren zu verkaufen mit spezieller Beratung, auch von anderen Firmen. Dies konnte diese Filialen wieder profitabel machen. 2011 wurden diese Filialen Teil einer neuen Firma namens The Clock Shop Almortania Ltd welche heute ebenfalls eine Tochter der Andrews of Colneford Ltd ist.

Denton Hospitality Ltd
Die Denton Hospitality Ltd wurde 1958 gegründet, durch Carl Denton und hat ihren Sitz in Yorcester, Angloria. Das Unternehmen ist Betreiber von 600 Restaurants in Almortanien und rund 300 weiteren gastronomischen Einrichtungen. Das erste Dentons Restaurant wurde in Tanfield, Angloria im Jahre 1959 eröffnet. Bis 1980 hatte das Unternehmen 100 Denton Restaurants eröffnet. Ab 1985 begann das Unternehmen normale Restaurantbetriebe zu kaufen und behielt deren Namen und Menüs bei. Somit wurde neben dem Denton's Filialnetz ein Netz von unabhängig operierenden Restaurants geschaffen. 1996 wurde die Denton Hospitality Ltd durch die GDN Group PLC übernommen und stark auf Wachstumskurs gefahren. Das zu dem Zeitpunkt 200 Restaurants starke Denton's Netzwerk wurde auf 300 bis 2010 erhöht. Von 1985 bis 2010 wurden rund 300 unabhängige Restaurants übernommen und Teil von Denton Hospitality Ltd. Alle übernommenen Restaurants sind entweder von almortanischer Küche oder novarischer Küche, daran hat sich seit 1985 nichts geändert.

Thema: Firmen in Almortanien
Peter Copperfield

Antworten: 2
Hits: 1134

08.10.2015 22:51 Forum: Encyclopaedia Angloria

Andover Stamford Ltd
Die Andover Stamford Ltd mit Sitz in Nuffield ist ein almortanischer Hersteller von Badezimmerarmaturen und Wasserhähnen. Die Firma ging aus zwei Unternehmen hervor, der Andover Ltd und der Stamford Brothers Ltd. Andover wurde 1894 gegründet und war zwischen 1910-1920 äußerst erfolgreich im Badezimmerarmaturenmarkt. Stamford Brothers Ltd war ein Metallwarenhersteller der hauptsächlich Wasserhähne und Rohre herstellte. Die Rivalen wurden 1938 als Andover Stamford Ltd verschmolzen, als Andover Ltd die Stamford Brothers Ltd übernahm. 1944 wurde das Unternehmen königlicher Hoflieferant und stellte eine exklusive Linie her.

1974 wurde das Unternehmen als Andover Stamford PLC an der Börse gelistet und geriet gegen Mitte der 70er Jahre ins wanken. 1977 verlor es den 30 Jahre zuvor erworbenen königlichen Hoflieferantentitel. Das traditionsreiche Stamford Werk wurde erheblich verkleinert, somit auch das Sortiment. 1981 wurde die Andover Stamford PLC bankrott erklärt und in die Insolvenzverwaltung übergeben. Die Copperfield Group PLC kaufte alle Werke und Patente und übernahm die verwertbaren Reste als Andover Stamford Ltd im Herbst 1985.

Es folgten Investitionen von 70 Millionen Pfund. Alle Werke wurden komplett neu errichtet und auf den neuesten Stand gebracht. Es war wichtig den schlechten Qualitätsstandard auf ein hohes Niveau zu heben. 1990 hatte sich der Marktanteil auf ein altes Niveau erholt und gegen 2000 hatte das Unternehmen einen Marktanteil von 36% erreicht. Die Angestelltenzahl war so hoch wie seit Jahren nicht mehr und traditionelle Designs wurden auf dem Markt angeboten.

Seit 2002 ist der königliche Hof wieder Kunde. Die Andover Stamford Ltd ist Marktführer im Premiumbereich für Badezimmerarmaturen.

Brimington Tableware Ltd
Die Brimington Tableware Ltd ist ein anglorisches Unternehmen mit Sitz in Nuffield welches Geschirr herstellt. Es wurde 1917 als Brimingtons of Nuffield Ltd gegründet. Es wurde in den 1950er Jahren für seine hochwertigen und modern aussehenden Geschirrserien bekannt. 1960 wurde neben dem Stammwerk am Rande Nuffields eine Fabrik im einige Meilen entfernten Dunworth eröffnet und man stieg in den Markt für Premiumporzellan ein. Einige sehr traditionelle Designs wurden gefertigt und kamen schnell, vor allem in der Oberschicht gut an.

Damit der Name für modernes Geschirr nicht mit den traditionellen Serien konfrontierte wurde 1962 die Marke Dunworth für die feinen Serien eingeführt und ersetzte die Marke Brimington.
1967 wurde die Marke Brimington Hotel eingeführt und es wurde in den Gastronomiegeschirrsektor eingestiegen. 1971 wurde ein Rekordumsatz notiert und 1974 wurde in den hochwertigen Vasenmarkt eingestiegen mit der Marke Dunworth. Das Werk Dunworth wurde 1976 erweitert, ebenso das Werk Nuffield. Ein neuer Verwaltungsbau wurde 1977 eingeweiht.

1980 wurde das Unternehmen von der Copperfield Gruppe übernommen. Man beschloss den Umsatz weiter zu steigern und eröffnete im südanglorischen Leighcombe ein Werk für die Fertigung von Teetassen für den Alltagsgebrauch, allerdings mit feinen Dekoren. Als Stempel auf dem Boden der Tassen wurde der Vermerk Leighcombe Brimington verwandt. Die Beliebtheit dieser Tassen explodierte und war ein voller Erfolg. 1984 wurde die Produktion von Ofenformen im Werk Nuffield aufgenommen und eine Glasbläserei errichtet. 1989 wurde die Firma von Brimingtons of Nuffield Ltd in Brimington Tableware Ltd umbenannt.

Bis heute ist das Unternehmen äußerst erfolgreich.


Lenburgh McRoy Huyton Ltd
Das Unternehmen Lenburgh McRoy Huyton Ltd mit Sitz in Netherhampton, Angloria ist ein almortanisches Maschinenbauunternehmen. Es ging aus 2 Unternehmen hervor. Die Lenburgh McRoy Ltd wurde 1872 in Stawgoe, Burtonland gegründet und stellte große Industriemotoren und Dampfmaschinen her. In den 1920er Jahren wurde die Produktion auf Schiffsdiesel und andere Verbrennungsaggregate umgestellt. 1940 wurde ein Werk in Frinkeith nahe Greater Stawgoe eröffnet und die Produktion von Boilerkesseln aufgenommen. Lenburgh McRoy wurde ein namhafter Name für die Schiffbauindustrie. 1953 wurde die Produktion von ganzen Schiffantriebaggregaten aufgenommen. Lenburgh McRoy Motoren fanden in zahlreichen Royal Navy Schiffen ab 1958 bis 1970 Einsatz. 1973 wurde die Lenburgh McRoy Ltd von der Tellington Engines Ltd mit Sitz in North Tellington, Angloria übernommen. Die Tellington Engines war 1893 gegründet worden und Hersteller von Großfahrzeugmotoren, in dem sie bis 1980 Marktführend war. 1975 wurde die Tellington Industries PLC geschaffen und auf der Yorcesterer Börse gelistet.

Die Huyton Ltd war 1891 gegründet worden und ein anglorischer Hersteller von Fahrzeugmotoren und Antriebsaggregaten. Ihr Sitz war in Reighgate, Angloria. Ab 1950 wurde die Produktion von Heizungsaggregaten aufgenommen und Kältemaschinen, dafür wurde ein Großkredit aufgenommen und ein Werk in Stoneley, Angloria errichtet. Die Firma hatte einen Erfolg mit diesem Markteinstieg. Ab 1974 wurde die Produktion von Huyton Gefriertruhen für den Heimgebrauch begonnen und eine neue Produktionshalle in Stoneley errichtet. 1978 übernahm die Copperfield Gruppe das Unternehmen, zunächst mit einem 52%igen Anteil. Dieser wurde im Oktober 1983 auf 100% ausgebaut.

Im Februar 1984 wurde die Tellington Industries PLC von der Börse genommen nachdem die Copperfield Gruppe ab 1979 sich begonnen hatte einzukaufen. Im Januar 1984 war der Anteil von 85% der Aktien erreicht. Die letzten 15% wurden in einer Großübernahme einen Monat später abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Tellington Industries Ltd einige strukturelle Probleme. 1986 wurde mit der Umstrukturierungen der Unternehmen begonnen. Die Tellington Industries Ltd war nicht mehr allzu erfolgreich, die Mehrheit der Motoren war nun veraltet und seit 1979 hatte das Unternehmen aus finanziellen Gründen keine Neuentwicklung mehr vorgewiesen. Im August 1987 wurde die Marke Tellington eingestellt und alle Werke dichtgemacht. Die erfolgreiche Lenburgh McRoy wurde im Juli 1988 mit der Huyton Ltd verschmolzen und zur Lenburgh McRoy Huyton Ltd. Ein neuer Firmensitz wurde in Netherhampton, Angloria errichtet und zur Zentrale des neuen Konzerns.

Es folgten Millioneninvestitionen und alle Produktionsbereiche der Marken konnten beibehalten werden. 1995 wurde als Wiedergutmachung ein neues Klimaanlagenwerk in North Tellington, Angloria eingerichtet nach dem mit der Marke Huyton in das Klimaanlagengebiet eingestiegen wurde. Dies kam bei der lokalen Bevölkerung sehr gut an und senkte die immer noch recht hohe Arbeitslosigkeit im Gebiet erheblich. Bis heute läuft die Motorenproduktion für den Schiffbau recht erfolgreich und seit 2000 konnte ein jährlich meist stabiler Umsatzwachstum verzeichnet werden.

Thema: Firmen in Almortanien
Peter Copperfield

Antworten: 2
Hits: 1134

Firmen in Almortanien 08.10.2015 22:50 Forum: Encyclopaedia Angloria

Firmen in Almortanien

Gordon Parker Electric Ltd
Die Gordon Parker Electric Ltd wurde 1946 durch Gordon Parker gegründet und hat ihren Sitz in Chestfield la Streth, nahe Nuffield. Das Unternehmen produziert Staubsauger und Kleingeräte wie Toaster, Wasserkocher, Mixer und Schneidemaschinen. Produktionsstandorte sind Chestfield la Streth, Nuffield, sowie Marydale. Das Unternehmen befindet sich seit 1989 in zweiter Generation und ist nach wie vor in Familienbesitz. Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich Staubsauger mit einem Marktanteil von 37%. 'I will get the Parker out' ist ein umgangssprachlicher Satz wenn jemand in Almortanien meint staubsaugen zu müssen. Die Staubsauger werden unter der Marke Parker verkauft.

Konkurrenten sind die 1902 gegründete Barlow PLC, Clayham und die James Llewellyn Appliances Ltd mit Sitz in Mynedfa.

Barlow Ltd
Das Unternehmen Barlow Ltd wurde 1915 durch Jack Barlow gegründet. Es hat seinen Sitz im anglorischen Clayham. Das Unternehmen produziert Staubsauger, Wäschepressen, Waschmaschinen, Trockner, Dampfreiniger und Bohnermaschinen. Es hat Fabriken in Clayham, Hooker Vale, Beauford und Layington. Die Barlow Ltd befindet sich nach wie vor in Familienbesitz und besitzt ein Tochterunternehmen names Teignmouth Electrics Ltd. Das Unternehmen welches 1934 gegründet wurde, wurde 1987 durch Barlow Ltd übernommen und fertigt Haartrockner, Heizlüfter, und Elektrorasierer, sowie Haarglätter und Lockendreher und andere elektrische Kosmetik/Körperpflegegeräte. Teignmouth hat seinen Sitz in Teignmouth, Angloria und besitzt Fabriken in Teignmouth, Angloria sowie Ripplington, Angloria.

James Llewellyn Appliances Ltd
Die carnavanische James Llewellyn Appliances Ltd ist ein almortanischer Hersteller von Elektrogeräten, der 1961 durch James Llewellyn gegründet wurde und seinen Sitz in Huw, Carnavan hat. Das Unternehmen fertigt Staubsauger und elektrische Küchengeräte. Von 1977 bis 1991 fertigte es auch Waschmaschinen. Im September 1991 geriet die Firma in die Insolvenz und zu diesem Zeitpunkt betrieb es Fabriken in Huw, Carnavan und Linport, Carnavan. Das moderne Waschmaschinenwerk in Linport wurde im Januar 1992 geschlossen und alle Mitarbeiter wurden arbeitslos. Das Unternehmen war im Dezember 1991 von der anglorischen Peakside Group übernommen worden und diese restrukturierte die Firma nun um sie wieder profitabel zu machen.

Neben der Marke J Llewellyn wurde 1993 die Marke Calectric (CAarnavan elECTRIC) eingeführt um Küchenmaschinen zu vermarkten. £30 Millionen wurden von der Peakside Group investiert und es erschienen 3 Küchenmaschinen die glücklicherweise reißenden Absatz fanden. Am 01. März 1994 wurde verkündigt das die Firma einen guten Profit im letzten Quartal abgeworfen hat. Das bedeutete ein Aufatmen für die Mitarbeiter. Von da an ging es bergauf. 1997 wurde die Küchenmaschinenserie von Calectric erweitert. 2000 verkaufte die Peakside Group die Firma an Ashcraig Investments PLC, einem rathoatischen Investmentunternehmen. Diese errichtete 2002 ein Küchenmaschinenwerk im carnavanischen Celtiport und die gesamte Küchenmaschinenserie von Calectric wurde erneuert und erweitert. Die Marke Calectric bot ab sofort auch Multifunktionale Kochtöpfe an. Diese Strategie schlug ein wie eine Bombe und verhalf dem Unternehmen zu einem Profitanstieg von 35%. Seitdem hat die Firma kontinuierliche Profitwachstumsraten verzeichnet und ist führend im Elektrische Zubereitungsgerätesektor für Privathaushalte. 2013 verkaufte die Ashcraig Investments PLC das Unternehmen an Lamley Electric PLC einem anglorischen Hersteller von elektrischen Geräten für den professionellen Sektor. Somit wollte Lamley sein Tätigkeitsgebiet indirekt in den Privathaushaltsektor ausweiten.

GDN Group PLC
Die GDN Group PLC mit Sitz in Ashington, Angloria ist ein almortanisches Konglomerat welches in zahlreichen Sektoren tätig ist. Gegründet als Copperfield and Sons Ltd im Jahre 1889 war es zunächst ein Hersteller von Messern und Scheren. Das Unternehmen konnte sich weltweit gut durchsetzen und mit prominenten Unterstützern begann es ab 1925 auch gußeiserne Herde zu fertigen. 1935 wurde die hauseigene Copperfield Bank gegründet. 1955 wurde der Fernsehgerätemarkt aufgenommen mit der Gründung von Chatham Televisions Ltd. Das Unternehmen wandte die richtigen Strategien an und hatte bis 1985 8 Firmen übernommen und 30 Beteiligungen. In den meisten Fällen wurden die übernommenen Unternehmen komplett restrukturiert und neu ausgerichtet und somit quasi zu Neugründungen. Das komplizierte Netzwerk an Unternehmen war zu groß geworden und deswegen wurde es 1987 nötig eine komplett übergeordnete Holding zu formen. Zudem benötigte die Firma Geld um aus einer schlechten Finanzlage die sich seit 1982 abgezeichnet hatte herauszukommen. Die Familie Copperfield beschloss das bis zu 30% der Aktien des neuen Holdingkonzerns abgestoßen werden dürften, jedoch alle Stimmrechte beibehalten werden.

1988 wurden alle Aktien der Familie Copperfield dem neuen Copperfield Trust übergeben der die Copperfield Group PLC vor Übernahmen schützte und die Anteile für zukünftige Generationen konservierte. Zwischen 1987 und 1990 wurden 25% der Anteile verkauft. Zuvor hatte man 30% nicht in den Trust übergeben um dies möglich zu machen. Eine 30%ige Abstoßung erschien jedoch nicht mehr als von nöten und die 5% wurden im September 1990 dem Trust übergeben.

1995 benannte sich die Copperfield Group PLC in GDN Group PLC um, um sich einen neutraleren Namen zu geben und nicht den Namen eines Messerherstellers als Name für ein Konglomerat zu verwenden.

Die Kernunternehmen der GDN Group PLC sind:
Copperfield and Sons Ltd (Hersteller von Messern, Scheren, und trad. holzbefeuerten Herden)
Chatham Televisions Ltd (Herstelller von Fernsehern/Unterhaltungselektronik/Projektoren)
Penby Computers Ltd (Hersteller von Computern und Laptops)
Andover Stamford Ltd (Hersteller von Badezimmerarmaturen und Wasserhähnen)
Brimington Tableware Ltd (Hersteller von Geschirr)
Denton Hospitality Ltd (Betreiber von Restaurants)
Lenburgh McRoy Huyton Ltd (Hersteller von Maschinen)
New Fit Ltd (Hersteller von Schuhen/Freizeitschuhen)
Pilton Paints Ltd (Hersteller von Farbe)
Andrew's of Colneford Ltd (Hersteller von Uhren und Armbanduhren)

Daneben gibt es rund 35 Beteiligungen. Die höchste hat einen Anteil von 78%.











Copperfield and Sons Ltd
Copperfield and Sons Ltd ist ein almortanisches Unternehmen mit Sitz in Hatlock, Angloria. Es ist Teil der GDN Group PLC aber operiert unabhängig. Es fertigt Messer, Schneidemaschinen und Scheren. Im professionellen Messersektor hat es einen Marktanteil von 30%. Das Unternehmen besitzt 2 Fertigungsstätten, eine in Hatlock und eine Ullaport, Ratoath. Das Werk in Ullaport fertigt die preisgünstigen Einstiegslinien des Unternehmens und wurde 1996 eröffnet. Das Stammwerk in Hatlock wurde mehr als fünf mal erweitert.

Chatham Televisions Ltd
Das Unternehmen Chatham Televisions Ltd ist ein anglorischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Sitz in Garrington on Ruth, Angloria. Es wurde 1955 gegründet und besitzt 3 Werke, eines in Garrington on Ruth und eines in Standale, Angloria. 2001 wurde ein Werk in Hedley, Carnavan eröffnet welches alle DVD Player und Abspielgeräte fertigt. Es hat einen Marktanteil von 20% und ist Teil der GDN Group PLC.

Penby Computers Ltd
Penby Computers Ltd ist ein almortanischer Hersteller von Computern und Laptops mit Sitz in Clayham. Das Unternehmen wurde 1962 als Penby Calculators Ltd gegründet und fertigte Rechengeräte, zunächst bis 1973 noch manuelle nicht elektrische. Zwischen 1975 und 1982 war das Unternehmen Marktführer im elektronischen Taschenrechnerbereich. 1983 begann das Unternehmen in den noch neuartigen Heimcomputermarkt einzusteigen. Dies war ab 1985 äußerst erfolgreich. 1986 wurde eine Computerfabrik im nordanglorischen Ridgeham eingeweiht. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem der Top 3 Heimcomputerhersteller der 80er Jahre in Almortanien und wurde 1988 auf der Yorcesterer Börse als Penby Computers PLC gelistet, der Name Penby Calculators verschwand.

1990 wurde die Produktion von zu dem Zeitpunkt nur noch nebensächlichen Taschenrechnern eingestellt. 1996 wurde der erste Laptop von Penby herausgebracht, der Portable Business Computer AL 300. 1997 kaufte sich die GDN Group PLC mit rund 30% Anteil bei der Penby PLC ein. 2000 wurde der Anteil auf 49% erhöht. 2001 wurden dann ein Übernahmeangebot gemacht und die GDN Group PLC übernahm 100% des Unternehmens, es wurde von der Börse genommen und in Penby Computers Ltd umgewandelt.

2004 wurde das Unternehmen erheblich restrukturiert und das Stammwerk in Clayham geschlossen,es war zu klein. Im Umland von Clayham wurde im Stadtbezirk Ilton eine neue große Fabrik mit Verwaltungsbau eingeweiht. Alle Mitarbeiter wurden übernommen und sogar 50 neue eingestellt. Das alte Penby Gelände wurde abgerissen und an Crescent Homes PLC verkauft, es entstanden innerstädtische Wohnungen an seiner Stelle.

2007 begann das Unternehmen seine Produktpalette zu erweitern. Der Marktanteil von Penby Computers war nun 22%, heute sind es 28%. 2009 wurde mit der Serverproduktion begonnen, es wurde dazu ein neues Werk neben dem bisherigen im nordanglorischen Ridgeham eingeweiht.

Thema:
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 814

Almortanische Masseinheiten 08.10.2015 22:47 Forum: Encyclopaedia Angloria

Almortanish Weights and Measurements 
Mit dem Weights and Measurements Act 1974 wurde das heutige in Almortanien gültige Maß und Gewichtswesen eingeführt. Es unterscheidet sich vom metrischen System anderer Länder und reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Metrische Werte sind erst seit 1974 zugelassen, hauptsächlich im wissenschaftlichen Bereich, wo es auf gute intermikronationale Verständlichkeit ankommt.

Flüssigkeiten  
1 fluid ounce / Flüssig Unze / fl oz = 28.41 ml / 1/20 pint
1 gill / gi / = 5 fl oz = 142 ml / 1/4 pint
1 pint / pt / = 20 fl oz = 568 ml
1 quart / qt / = 40 fl oz = 2 pints = 1,136 ml
1 gallon / gal / = 160 fl oz = 8 pints = 4,546 ml

Die Flüssigunze wird hauptsächlich bei Kosmetika und Soßen verwendet. Das Gill findet fast keine Verwendung. Das Pint wird bei Milch und Getränken hauptsächlich verwendet. Das Quart wird kaum angewandt und die Gallone findet bei großen Flüssigkeitsbehältern und beim Kraftstoff an der Tankstellen verwendung. Verbrauch wird in MPG (miles per gallon) 
angegeben.

Längen 
Mit der Reform 1974 wurden unnötige Maße unwirksam gemacht die zu kompliziert waren und nur alltäglich brauchbare und wissenschaftlich brauchbare beibehalten.

1 inch (in) = 1/12 feet = 25.4 millimetre = 0.0254 m
1 foot (ft) = 1 feet = 12 inches = 304.8 millimetre = 0.3048 m
1 yard (yd) = 3 feet = 914.4 millimetre = 0.914 m
1 mile (m) = 5,280 feet = 1,760 yds = 1,609 m

Spezifische Längen gibt es in bestimmten Sektoren, finden jedoch nicht im Alltag Anwendung und sind daher für die Masse irrelevant.
Das inch wird wie der Zentimeter im Metrischen angewandt. Das foot wird bei Körpergrößen angewandt in Kombination mit inch wie zB 5ft 7in.
Das yard wird vor allem im Verkehr angewandt wie zB Ampel in 200 yds. Die Meile findet Anwendung in Verkehr und allgemeiner Entfernung.

Flächen 
1 square inch (in²) = 0.00694 sq ft = 6.4516 cm²
1 square foot (1 ft² /sq ft) = 144 square inches = 0.092 m²
1 square yard = 9 sq ft = 1296 square inches =0.836 m²
1 acre = 43.560 sq ft = 4,046 m² = 0.4047 hektar

Square feet werden bei Bodenflächen im Immobiliensektor verwendet während das acre das almortanische Gegenstück zum metrischen Hektar ist.

Masse 
1 Unze / ounce (oz) = 28.349 g
1 pound (lb) = 453.592 g = 0.453 kg
1 stone (st) = 14 lb = 6.350 g = 6,35 kg
1 quarter (qtr) = 112 lb = 12.7 kg
1 ton (t) = 2240 lb = 1.016 kg

Die Unze wird beim Kochen und kleinen Verpackungen verwandt, das pound bei Großverpackungen und bei der Gemüseabwaage sowie in Verbindung mit dem Stone auch beim Körpergewicht = 10st 8lb). Das Quarter findet höchestens selten im Einzelhandel und sonst keine Verwendung. Die ton findet verwendung bei schweren Gewichten wie Autos und ist mit der metrischen Tonne zu vergleichen.

Metrische Maßeinheiten 
Metrische Einheiten finden in Almortanien selten Verwendung sind seit 1974 jedoch für wissenschaftliche Zwecke zugelassen. So werden einige Einheiten vor allem im Forschungsbereich wegen der guten Vergleichbarkeit genutzt. Dazu zählen gramm und kilogramm. Im Temperaturbereich findet in Almortanien Grad Fahrenheit nur im Kochbereich teilweise Verwendung, seit 1974 wurde Celsius/Centigrade als das vorherrschende System in diesem Sektor aufgrund der guten Verständlichkeit eingeführt. Es war bereits vorher in vielen Bereichen genutzt worden.

Geschwindigkeiten und Apotheke 
MPH = Miles per Hour (Geschwindigkeit von Fahrzeugen)
In Apotheken wird teilweise ein eigenes System verwandt welches hier jedoch aufgrund der nicht einfachen Verständlichkeit nicht erklärt ist. Auf erwerbbaren Medikamenten sind seit 1974 normale almortanische Maße angegeben, wegen der internationalen Verständlichkeit in Klammern auch oft in metrisch. Die Apotheker verwenden das Apothekersystem von 1830 noch vereinzelt beim Herstellen von Mischungen, aber die Verwendung wurde 1974 für große Hersteller eingeschränkt und die Angabe normaler Maßeinheiten vorgeschrieben.

Körpergröße und Gewicht 
Gewicht wird in Stone und Pounds angegeben = 7st 3lb
Größe wird in feett und inch angegeben = 6ft 5in

Seefahrt 
In der Seefahrt finden nautische Werte wie die Nautische Meile und Knoten Anwendung die aufgrund ihrer alltäglichen Irrelevanz jedoch hier nicht erwähnt sind.
__________________

Thema: Anstow Hotels PLC
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 820

Anstow Hotels PLC 08.10.2015 22:44 Forum: Encyclopaedia Angloria

Anstow Hotels PLC
Anstow Hotels PLC ist ein almortanischer Hotel und Freizeitbetriebskonzern der gehobenen Klasse der seinen Sitz in Yorcester hat und an der Yorcesterer Börse gelistet ist. Er betreibt 16 elegante Resorts in ganz Almortanien (einzeln gelegene Hotelanlagen meist mit Parkland in imponierenden Gebäuden), 3 Spa Einrichtungen, 15 kleinere Stadthotels und ein Konferenzzentrum. Daneben ist es Vermieter von mehr als 20 Bürobauten.

Der Konzern hat seinen Ursprung in der Firma Anstow Hotels Ltd welche von Geoffrey Anstow, Earl of Anstow im Jahre 1941 gegründet wurde. Er wollte sein zweites Herrenhaus welches erheblich in den roten Zahlen stand in ein Hotel umwandeln. 1942 eröffnete das auf Anhieb erfolgreiche Luxushotel Bebside Park. 1945 übernahm das Unternehmen das Herrenhaus Mayworth Hall, nachdem adelige bekannte sich von ihrem Zweitsitz aus finanziellen Gründen trennen wollten. Diese Möglichkeit nutzte der Earl of Anstow sofort und ließ das berühmte Gebäude groß aufwendig umwandeln. Das neue Hotel kam schnell bestens an und wurde als attraktives Sommerurlaubsziel vieler Oberschichtler und Industrieller. Von 1948 bis 1958 wurden 12 Stadthotels zum Portfolio hinzugefügt und renoviert. Diese operierten jedoch alle unter eigenen Namen, eine Tradition die bis heute fortgeführt wird. Lediglich der Zusatz 'an Anstow Hotel' wird kleingedruckt seit Ende der 90er Jahre verwandt um Dienste wie Vorteilskarten in allen Hotels nutzbar zu machen.

Ab 1959 entdeckte Geoffrey Anstow als erster den Nischenmarkt für feine Herrenhausresorts. Im April 1960 folgte der Kauf von Thetchingham Manor und Umwandlung in ein Hotel Resort. Die Resorts zeigten sich vor allem bei Geschäftsleuten populär, und ungewollt bei der Arbeiter bis Mittelschicht die zuvor nicht in Herrenhäuser weilen konnten.

Die große Welle folgte ab 1971. Bis 1977 wurden 10 vor dem Abriss bedrohte Herrenhäuser gekauft und aufwendig in Resorts umgewandelt, mit der Beibehaltung historischer Details. 1978-1980 folgten 4 weitere Stadthotels die aufwendig restauriert wurden. Von 1980-2005 wurden 3 weitere Resorts eröffnet.

1982 wurde Anstow Hotels Ltd auf der Yorcesterer Börse gelistet und in Anstow Hotels PLC umgewandelt. Die Nachfahren von Geoffrey Anstow mussten ihre verschuldete Familienkasse verbessern und 30% des Unternehmens wurden zum Verkauf in Form von Aktien gelistet.
Weitere 40% wurden 1988-1990 abgestoßen. Bis heute hält die Anstow Familie 30% am Unternehmen und 51% der Stimmrechte. 1989 erwarb der almortanische Staat 20% am Unternehmen, im Gegenzug wurde Land kostenlos an das Unternehmen für den Bau eines Konferenzzentrums bereitgestellt. Ein symbolischer Preis von £1 wurde vom Staat gezahlt.

Die Ende der 90er Jahre waren das Zeitalter der Spas und Erholungsresorte. Um der Erholungsorientierten Kundengruppe etwas zu bieten wurden 1996, 2001 und 2004 jeweils Spa-Resorts eröffnet. 2005 erwarb das Unternehmen die in den roten Zahlen stehende Halworth Properties Ltd, die auf Bürobauten spezialisiert war. Das Portfolio von 60 Bürobauten war völlig aufgebläht und bis 2007 wurden 40 sanierungsbedürftige Bauten mit geringen Mieteinnahmen verkauft. Die 20 übrig bleibenden wurden Teil einer neuen Tochter Anstow Business Ltd und werden für Geschäftskunden zur Miete angeboten. Halworth Properties Ltd wurde zum 01. Januar 2008 aus dem Handelsregister gelöscht.

Anstow Hotels PLC steht in folgenden Besitzanteilen (2015):
20% Almortanischer Staat
10% GDN Group
5% Earl of Fallingham
35% Streubesitz
30% Anstow Familie

Thema: Mayworth Hall Hotel
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 877

Mayworth Hall Hotel 14.04.2015 17:09 Forum: Angloria

Mayworth Hall

Quelle: Wikimedia / Lizenz: Public Domain
Mayworth Hall ist ein ehemaliges Herrenhaus in der anglorischen Grafschaft North Hayshire. Mayworth Hall wurde 1812 errichtet und 1863 erweitert. 1935 wurde es durch den dort ansässigen Adel verkauft und Teil von Anstow Hotels Ltd, einem anglorischen Hotelunternehmen. Die große Anlage ist umgeben von einem üppigen Parkartigen Gelände welches es zu einer sehr beliebten Einrichtung macht. Mayworth Hall Golf Club ist Teil des Hotels und kann nur von Gästen genutzt werden, was seine Exklusivität unterstreicht

MAYWORTH HALL HOTEL - 5 Star Luxury Resort
2 Mayworth Hall Drive
Anstow Hotels PLC

Thema: Northkirk
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 856

Northkirk 14.04.2015 15:54 Forum: Encyclopaedia Angloria

Northkirk, Silverforth
Northkirk ist eine Stadt im burtischen Local Government Area Silverforth mit rund 45.000 Einwohnern. Sie ist ein wichtiges Zentrum innerhalb des Local Government Area. Die zuständige Local Authority für die Stadt ist Silverforth Council.

Wirtschaft
Northkirk ist ein bedeutendes burtisches Industriezentrum und für Farben und Möbel bekannt. Bis in die 1970er Jahre war die Stadt Sitz des Konzerns Lanark Furnishings PLC, bis er bankrott ging und vom anglorischen Konsortium Westley PLC übernommen wurde. Am Rande der Stadt befindet sich das Northkirk Industrial Estate welches Heimat vieler kleiner lokalen Firmen ist welche eine signifikante Nummer an Arbeitsplätzen im lokalen Arbeitsmarkt darstellen.

Einrichtungen
Die Stadt verfügt über eine große Bibliothek, einer Kunstgalerie und eines Museums. Das Silverforth AHS Health Board betreibt das Northkirk General Hospital an der Tardie Road. Daneben gibt es eine große Feuerwache betrieben durch die Silverforth Fire and Rescue Authority und eine Polizeistation betrieben durch Castle Glennburgh Police.

Erholungsmäßig betreibt Silverforth Council ein Freizeitzentrum bestehend aus Fitnesszentrum und Schwimmbad an der Queen Cynthia Road. Neben zahlreichen Grund und Sekundarschulen befindet sich in Northkirk auch Northkirk College, eine weiterführende Berufsschule.

Parkanlagen
Es gibt 5 Parkanlagen in Northkirk:
- Ayrbie Park
- St Andrews Park
- Queen Cynthia Park
- Rayburgh Park
- Flintons Grange Park

Thema: Benefits and Social Services GC
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 863

Benefits and Social Services GC 14.04.2015 15:34 Forum: Encyclopaedia Angloria

Benefits and Social Services GC
Die Almortanische executive agency Benefits and Social Services GC ist eine Behörde des Department of Health and Social Services und zuständing für die Auszahlung und Administration der Mehrheit von Sozialgeldern und Bezügen. Sie hat ihren Sitz im Lynne House in Ashington und mehr als 10 Büros im ganzen Land in denen eine Reihe von administrativen Aufgaben ausgeführt werden.

Benefits and Social Services ist betraut mit folgenden Benefits zB:

- Child benefit (Kindergeld)
- Disabled Living Support Payment (Behindertenunterstützung)
- Housing Benefit (Wohngeld)

und viele weitere der Benefits des Almortanischen Staates. Benefits and Social Services GC ist eine der größten executive agencies und beschäftigt tausende Mitarbeiter.

Thema: Fire Services Commission
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 857

Fire Services Commission 14.04.2015 15:13 Forum: Encyclopaedia Angloria

Fire Services Commission
Die Fire Services Comission ist ein public body des Department for Local Government and Housing und für die Übersicht der Feuerwehren in Almortanien zuständig. Ihren Sitz hat die Organisation im Fire Services House, Central Yorcester. Die FSC übersieht die mehr als 40 Fire Service Authorities im ganzen Land.

Es ist für die nationale Ausrichtung und Planung des Feuerwehrwesens verantwortlicht und trifft national betreffende Entscheidung. Der Rat der FSC setzt sich aus Vertretern der Feuerwehren zusammen.

Zugehörig zur FSC aber unabhängig in der Entscheidung vom FSC ist HM Fire Service Inspectorate welches unabhängig die Feuerwehren auf Sicherheit und Arbeitsweise überprüft.

Thema: Vehicle Inspectorate of Great Almortania
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 855

Vehicle Inspectorate of Great Almortania 14.04.2015 15:04 Forum: Encyclopaedia Angloria

Vehicle Inspectorate of Great Almortania
Das Vehichle Inspectorate of Great Almortania ist für Testung von Fahrzeugen auf Sicherheit verantwortlich und ist die Behörde zuständig für Fahrzeugsicherheit. Sie führt MOT Tests (TÜV) in einigen ihrer Zentren aus und vergibt Lizenzen an private Autowerkstätten. Ihren Sitz hat sie im Chessendale House, Ashington.

Thema: Vehicle Registration Agency/Driver and V. Ag.
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 873

Vehicle Registration Agency/Driver and V. Ag. 14.04.2015 13:20 Forum: Encyclopaedia Angloria

Vehicle Registration Agency
Die VRA ist eine almortanische executive agency die Teil des Department for Business, Innovation and Transport ist und ihren Sitz im Imperial House in Clayham hat. Die VRA ist für die KFZ-Kennzeichen in Almortanien verantwortlich und betreibt die Nationale Fahrzeugdatenbank. Sie ist außerdem mit der Ausgabe von Führerscheinen betraut. Daneben ist die VRA für die Einziehung der KFZ-Steuer verantwortlich.

Die VRA arbeitet eng mit der Driver and Vehicle Agency zusammen welche für Standards, Führerscheintests und das Nationale Verkehrsregelwerk zuständig ist. Aus diesem Grund haben beide Behörden ihren Sitz im selben Gebäude.

Driver and Vehicle Agency
Die DVA ist eine almortanische executive agency die ebenfalls ihren Sitz im Imperial House, Clayham hat und dem Department for Business, Innovation and Transport untersteht. Sie ist für die Standards im Verkehrsbereich verantwortlich und übersieht den Betrieb des MOT-Test (TÜV), sodass alle Standards eingehalten werden, veröffentlicht und pflegt das nationale Verkehrsregelwerk, ist für die Standards von Führerscheintests verantwortlich und nimmt diese auch ab, in ihren Zentren für Theorietestung.

Thema: Traffic Information Agency
Peter Copperfield

Antworten: 0
Hits: 945

Traffic Information Agency 14.04.2015 13:01 Forum: Encyclopaedia Angloria

Traffic Information Agency
Die Traffic Information Agency ist eine almortanische executive agency die Teil des Department for Business, Innovation and Transport ist und ihren Sitz im Pendower House, Ashington hat. Die Traffic Information Agency arbeitet eng mit der Road Management Agency zusammen und betreibt das große Netz an Erfassungssensoren auf almortanischen Autobahnen, einen Informationsdienst für die Öffentlichkeit und darüber hinaus ein Nationales Verkehrsdatenzentrum.

Die TIA hat Zugang zu mehr als 25.000 Verkehrssensoren auf almortanischen Fernstraßen, über 5.000 Überwachungskameras und fast 500 Wetterstationen. Daten werden der Öffentlichkeit, der RMA und der Polizei bereitgestellt. Durch dieses Netz kann die TIA sich innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über die Verkehrssituation im Lande machen.

Daneben betreibt die TIA das National Traffic Information Radio welches seinen Sitz im Chesthulme House, Clayham hat. Es liefert der Öffentlichkeit rund um die Uhr Informationen über die Verkehrslage. Neben dem Radioprogramm ist auch eine 24 Hour Telefonnummer und eine Webseite mit Verkehrskarte online verfügbar.

Zeige Themen 1 bis 20 von 103 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH